Defibrillator für den TSV Dietenheim


 

Südwest Presse - 20. Oktober 2011

Zum Geburtstag gibt es normalerweise Geschenke, doch Roland Reiner drehte den Spieß einfach um und zwar aus doppeltem Anlass: Er, aber auch seine Firma "Farben Reiner", sind heuer 50 Jahre alt geworden. Er habe auf eine zweite große Feier verzichtet und wolle "dafür lieber etwas Gutes für die Allgemeinheit tun", sagte der Dietenheimer Firmenchef bei der Übergabe eines nagelneuen Defibrillators an Thomas Hellmich und Manfred Bauer vom örtlichen TSV.

Eine sinnvolle Spendenidee sei schnell gefunden gewesen, sagte Reiner, der seit Jahren auch den Illertalklinik-Förderverein unterstützt. Dieser hat es sich zur Aufgabe gemacht, nicht nur aktive Gesundheitsvorsorge und -pflege zu fördern, sondern auch immer wieder lebensrettende medizinische Geräte an öffentlichen Plätzen zu installieren.

Davon inspiriert, spendete Roland Reiner dem größten Verein der Stadt einen 1200 Euro teuren "Defi", der bei einem Herzstillstand zum Einsatz kommt.

Für die Dietenheimer Sportler ist es das erste Gerät dieser Art. Es soll im Sportheim des TSV seinen Platz finden - wahrscheinlich im Flurbereich des Eingangs. Man wolle den Defi aber auch bei Veranstaltungen in der Halle mit sich führen. Thomas Hellmich, einer der beiden Vorsitzenden, dankte dem "großzügigen Spender" und bekräftigte: "Die Laienausbildung am Defi wird geübt."
 

Roland Reiner (Mitte) schenkte dem TSV Dietenheim einen Defibrillator, für den sich die beiden Vorsitzenden Thomas Hellmich (links) und Manfred Bauer herzlich bedankten. Foto: Manuela Rapp

Roland Reiner (Mitte) schenkte dem TSV Dietenheim einen Defibrillator, für den sich die beiden Vorsitzenden Thomas Hellmich (links) und Manfred Bauer herzlich bedankten.

Foto: Manuela Rapp